Arbeit mit dem inneren Kind

Das innere Kind

Die Arbeit mit dem inneren Kind geht davon aus, dass ein Mensch, der als Kind zu wenig Liebe und Anerkennung erfahren hat in seinem Selbstwertgefühl beschädigt ist.

 

Hat ein Mensch in der Kindheit viel schmerzhaftes erlebt, muss er sich von seinem inneren Kind abtrennen um sich davor zu schützen, den Schmerz des Kindes zu fühlen. So haben viele Menschen beim Heranwachsen gelernt, den Zugang zu ihrem inneren Kind zu drosseln oder abzuschneiden, um bestimmte Gefühle nicht mehr fühlen zu müssen.

 

Probleme entstehen zum einen, weil es nicht möglich ist, nur die schlimmen Gefühle auszuklammern, sondern gleichzeitig der Zugang zu den positiven Gefühlen und der eigenen Lebendigkeit versperrt wird.

Zum anderen drängt das Kind darauf, endlich in seiner Not gesehen und liebevoll gehalten zu werden, damit die alten Wunden heilen können.

 

Ziel der Therapie ist, eine liebevolle Verbindung zwischen dem inneren Kind und dem liebevollen Erwachsenen herzustellen, um (wieder) Zugang zu den tiefen Quellen der Freude, Wahrnehmung und Intuition zu erlangen.

Diese innere Verbindung ist eine große Kraftquelle.

 

"Wir sollten nicht mit dem Forschen aufhören,

Und am Ende all unseres Forschens

  Werden wir dort ankommen, wo wir angefangen haben

  Und diesen Ort zum erstenmal kennen."

 

T.S. Eliot

Zur Zeit nehme ich keine neuen Klienten an.

Praxis für ganzheitliche Psychotherapie

 

Moltkestr. 7, Landau

und

Marktstr. 9, Kandel

 

mail@sandrabaldauf.de

 

 

 

Gestalttherapeutin

 

Heilpraktikerin für Psychotherapie